keyvisual



Home
Universelle Kabbala
Die Form der Arbeit
Lichtkörperprozeß
Einige Begriffe
Elias J. Benedikt
Team
Lebensberatung
Seminare
Übungen
Galerie
Video
Medien
Arbeitmittel
Kontakt

Elias Johannes Benedikt (Dr. phil.),

geb. 1945 in Wien, ist ein erfahrener Lehrer der Meditation und der spirituellen Verwirklichung. Er wirkt sowohl als Heiler als auch als Seelenführer und begleitet Menschen auf ihrer Suche nach Gott und sich selbst. Sein Weg und seine Arbeit gründen ganz ursprünglich auf eigener Erfahrung, unmittelbarer göttlicher Führung sowie dem Schatz überlieferter Weisheit von Ost und West. Ihre initiatische Wirkung schöpft seine Arbeit aus der "Kraft des Wortes", seiner umfassenden Kenntnis der Seele, sowie der ihm eigenen Weise geführter Meditation. Durch die Hinführung der Suchenden zur persönlichen Begegnung mit Gott und der Anbindung an die geistige Welt, eröffnet er ihnen einen Weg tiefgreifender emotionaler Heilung und Transformation, der sie über diverse Stufen der Selbsterkenntnis und inneren Verwandlung zur Verwirklichung ihrer eingeborenen göttlichen Natur führt.

Er ist Autor des heute bereits als "Klassiker" geltenden Werkes "Die Kabbala als jüdisch-christlicher Einweihungsweg", 2 Bde., Ansata-Verlag, 12. Auflage), von „Sein und Erkenntnis – Aufstieg zur Vollkommenheit“ (in Vorbereitung), sowie diverser Bücher zu Spiritualität und Selbstverwirklichung (Spirituality versus Religion – Principles of Inter-religious Understanding and Self-Realization, Lotus Publication, a. u. m.) Er lehrt und wirkt heute vorwiegend in den deutschsprachigen Ländern, in Indien und Israel. Er lebt in Wien, Zürich und Jerusalem.

Von Kindheit an prägen ihn Lichterlebnisse und mystische Erfahrungen. Eine angeborene Neigung zur Mathematik und Philosophie führt ihn erstmals in eine akademische Laufbahn interdisziplinärer Forschung und Lehre. Nach einem spontanen Akt tiefer Selbstübergabe an Gott, erfährt er im Dezember 1979 seine Berufung durch Jeshua. Von 1980 an wirkt er als Heiler und spiritueller Lehrer. Selbst Jünger des Weges ging er durch zahlreiche Umbrüche und spirituelle Erfahrungen, die ihn stets von Neuem fordern und beschenken. Er sieht das Leben als Abenteuer ewiger innerer  Erneuerung mit zugleich immer stärkerer Festigung der eigenen spirituellen Identität. Seit seiner ersten Begegnung mit Sri Swami Chidananda im Jahre 1974 verbindet ihn eine lebenslange innige Freundschaft mit ihm als väterlichen Mentor, seit 1997 auch mit Swami Nityananda Giri. Sein Weg und sein Wirken sind stark inspiriert durch die Botschaft und den Geist von Paramahansa Yogananda und Ramana Maharshi, die auch zu seinen nächsten Geistführern zählen.

ELIAS JOHANNES BENEDIKT
Top
Universelle Kabbala | elias.j.benedikt@gmail.com